Back to list

McLaughlin

Allgemeines

Häufigkeit
25
Rang
109612
Sprachvorkommen
englisch
Hauptverbreitung
Großbritannien
Irland
USA

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum gälischen Rufnamen Lochlann. Der Rufname geht zurück auf altirisch Lochlann ‘Skandinavien, Herkunftsgebiete der Wikinger’ und war ursprünglich Beiname für skandinavische Siedler. Es liegt eine anglisierte Form des gälischen Familiennamens Mac Lochlainn mit der gälischen patronymischen Partikel Mac vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
73128
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
namecensus.com/data/mc/MCLAUGHLIN.html, letzter Zugriff 03.03.2021.

Großbritannien

Häufigkeit
13739
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 1791.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Zahl bezieht sich auf die Namen McLaughlin und MacLaughlin .

Irland

Häufigkeit
9214
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 1791.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Zahl bezieht sich auf die Namen McLaughlin und MacLaughlin .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 3. Oxford. Hier S. 1791.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2022
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, McLaughlin, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/110320/1 >