Back to list

Kort

Allgemeines

Häufigkeit
355
Rang
10413
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Niederlande

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch kort , mittelniederländisch cort ‘kurz, klein’ für einen kleingewachsenen Menschen.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Kort, einer durch Kontraktion entstandenen Form von Konrad. Zum Rufnamen siehe Konrad 1.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Korten 3. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Ausfall der Endsilbe. Zoder versieht diese Deutung mit Fragezeichen (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 956).
  2. Benennung nach Übername zu obersorbisch khort ‘Windhund, Jagdhund’ für einen flinken Menschen. Aufgrund der Verbreitung kommt diese Deutung nicht in Frage.

Historischer Namenbeleg

Kort (Rufname)

Belegjahr
1498
Belegort
Münster
Quellenangabe
Hartig, 1967, Seite 184.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
2137
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 06.11.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 300.
  • Hartig, Joachim (1967): Die münsterländischen Rufnamen im späten Mittelalter. Köln und Graz. Hier S. 184.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 790-791.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 434-435.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 660-662.
  • Seibicke, Wilfried (1998): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 2: F-K. Berlin und New York. Hier S. 700-703 und 708.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 956.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Kort, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/10417/1 >