Back to list

Michalk

Allgemeines

Häufigkeit
363
Rang
10134
Sprachvorkommen
niedersorbisch
obersorbisch
polnisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Polen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum niedersorbischen bzw. obersorbischen Rufnamen Michałk, einer Ableitung des niedersorbischen Rufnamens Michał mit dem Diminutivsuffix -k. Zum Rufnamen siehe Michal 1.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Michalski 1. Es liegt eine willkürliche Kürzung vor.

Historischer Namenbeleg

August Michalk (Sohn)

Belegjahr
1846
Belegort
Drozdzyny (Kreis Schildberg, Posen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/407087, letzter Zugriff: 31.03.2017.

Gregor Michalski (Vater)

Belegjahr
1815
Belegort
Drozdzyny (Kreis Schildberg, Posen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/4070112, letzter Zugriff: 31.03.2017.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Wenzel, Walter (1992): Studien zu sorbischen Personennamen. 2/II. Bautzen. Hier S. 21.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 42.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Michalk, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/10148/1 >