Back to list

Gomez

Allgemeines

Häufigkeit
367
Rang
10027
Sprachvorkommen
spanisch
Hauptverbreitung
Spanien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu dem im Mittelalter auf der Iberischen Halbinsel weit verbreiteten gotischen Rufnamen Gome, dessen Etymologie nicht umfassend geklärt ist (eventuell geht er auf germanisch *gumon , *guman , gotisch guma ‘Mann, Mensch’ zurück). Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ez vor. Gómez ist der neunthäufigste Familienname in Spanien. Das diakritische Zeichen wird im Deutschen nicht wiedergegeben. Der Familienname kann in einigen Fällen auch aus spanischsprachigen Ländern Südamerikas (z.B. Mexiko, Kolumbien) nach Deutschland gekommen sein, wobei dieselbe Deutung vorliegt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Spanien

Häufigkeit des Namens in erster Position:
491596
Häufigkeit des Namens in zweiter Position:
495549
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2019
Quelle
www.ine.es/dyngs/INEbase/es/operacion.htm?c=Estadistica_C&cid=1254736177009&menu=resultados&secc=1254736195497&idp=1254734710990#!tabs-1254736195497, letzter Zugriff 01.09.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

  • Gomes
  • Gomis

Literaturhinweise

Literatur

  • Faure, Roberto/Ribes, María Asunción/García, Antonio (2009): Diccionario de apellidos españoles. [cerca de 8.000 apellidos distintos de toda España]. 5. Auflage. Madrid. Hier S. 391.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Nico Hexkes
Veröffentlichungsdatum
03.04.2024
Zitierhinweis

Hexkes, Nico, Gomez, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/10048/1 >