Zurück zur Liste

Schlaghaufer

Allgemeines

Häufigkeit
34
Rang
87467
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch slahen , slagen ‘schlagen’ und mittelhochdeutsch hūfe ‘Haufen’. Es handelt sich um einen Übernamen in Form eines Satznamens (< [ich] schlage [in den] Haufen) für einen Draufgänger, Raufbold. Hier liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor, das hier vermutlich in Analogie zu Namen mit -er -Endung angetreten ist.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Schlaghaufer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/87732/1 >