Zurück zur Liste

Schreiber

Allgemeines

Häufigkeit
18234
Rang
82
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch schrībære , schrīber ‘Schreiber’, das aus lateinisch scrība ‘(Amts-) Schreiber, Sekretär’ entlehnt wurde. Es handelt sich um jemanden, der als „selbständige[r] Schreiber im Dienste der Stadt, einer Zunft, eines Kaufmanns oder Patriziers“ (Kohlheim/Kohlheim 2007, Seite 601) arbeitet.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Schreiben. Aufgrund fehlender Belege ist diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 559) unsicher.

Historischer Namenbeleg

Heinr. dictus Scriba

Belegjahr
1272
Belegort
Konstanz
Quellenangabe
Brechenmacher, 1960-1963, Seite 563.

Dietricus dictus Scriber

Belegjahr
1282
Belegort
Ulm
Quellenangabe
Brechenmacher, 1960-1963, Seite 563.

Ciliacus schreiber

Belegjahr
1585
Belegort
Elvershausen
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 559.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 563.
  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 670.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 601.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 102.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 632-634.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 559.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
16.04.2024
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Schreiber, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/82/1 >