Zurück zur Liste

Buth

Allgemeines

Häufigkeit
519
Rang
6906
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer pomoranischen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied bud- (< urslawisch * buditi ‘wecken’) zu Vollformen wie Budislav (vergleiche den Familiennamen Butzlaff 1) oder Budivoj. Der Familienname liegt in eingedeutschter Lautung und Schreibung vor, wie sie für pomoranische Familiennamen charakteristisch ist.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf, siehe Butt 1. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  2. Benennung nach Übername, siehe Butt 2. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  3. Benennung nach Übername, siehe Butt 3. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  4. Benennung nach Beruf, siehe Butt 4. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  5. Benennung nach Übername, siehe Butt 5. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  6. Benennung nach Rufname, siehe Butt 6. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  7. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch but ‘junges Rind, junger verschnittener Ochse’ für einen groben, dummen oder sehr kräftigen Menschen.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Übername zu polnisch but ‘Schuh, Stiefel’. Diese Deutung (siehe Naumann 2007, Seite 86) kann kaum zutreffen, da der entsprechende Familienname But im polnischen Kerngebiet kaum anzutreffen ist und daraus gebildete Diminutivformen, wie z. B. Butek , die für polnische Familiennamen typisch sind, heute in Polen nicht nachgewiesen werden können.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
277
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 27.03.2014.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 09.07.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 193.
  • Naumann, Horst (2007): Das große Buch der Familiennamen. Alter, Herkunft, Bedeutung. München. Hier S. 86.
  • Schlimpert, Gerhard (1978): Slawische Personennamen in mittelalterlichen Quellen zur deutschen Geschichte. Berlin. Hier S. 25.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Rita Heuser
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Busley, Simone und Heuser, Rita und Schiller, Christiane, Buth, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/6909/1 >