Zurück zur Liste

Silex

Allgemeines

Häufigkeit
55
Rang
60302
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu lateinisch silex ‘harter Stein, Kiesel’ für einen harten, sturen, unzugänglichen Menschen. Es handelt sich um eine Übersetzung deutscher Familiennamen wie Kiesel ins Lateinische (vergleiche Kiesel 1).

Historischer Namenbeleg

Daniel Silex ein Schneider aus Aschersleben

Belegjahr
1633
Belegort
Goslar
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 872.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 872.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Silex, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/60383/1 >