Zurück zur Liste

Northe

Allgemeines

Häufigkeit
83
Rang
42775
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch nord , altsächsisch north ‘Norden’ zu Vollformen wie Nordhardt, Nordhold, Nordeman.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Norden 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit t statt d und Wegfall des n im Auslaut.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Norden 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit t statt d und Wegfall des n im Auslaut.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Northeim (Niedersachsen) oder Northen (Stadt Gehrden, Niedersachsen). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 232; Bahlow 1985, Seite 360) ist aus lautlichen Gründen unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 360.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 232.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Northe, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/42788/1 >