Zurück zur Liste

Egloff

Allgemeines

Häufigkeit
105
Rang
34655
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Egloff. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch ekka , egga , altsächsisch eggia ‘(Schwert-)Schneide, Spitze’ und althochdeutsch wolf , altsächsisch wulf ‘Wolf’. Hier liegt eine Form mit l -Metathese vor.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Eglofs (Gemeindeteil von Argenbühl, Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg; Gemeindeteil von Obergünzburg, Landkreis Ostallgäu, Bayern). Diese Deutung (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 213; Naumann 2007, Seite 101) ist aufgrund der fehlenden -er -Ableitung und der Verbreitung des Familiennamens unwahrscheinlich.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 213.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 826-827.
  • Naumann, Horst (2007): Das große Buch der Familiennamen. Alter, Herkunft, Bedeutung. München. Hier S. 101.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Egloff, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/34853/1 >