Zurück zur Liste

Hackmann

Allgemeines

Häufigkeit
1214
Rang
2693
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Hack 4. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Hack 3. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.
  3. Benennung nach Wohnstätte, siehe Hack 5. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.
  4. Benennung nach Beruf, siehe Haacke 4. Es liegt eine Lautvariante mit Kurzvokal sowie ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.
  5. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch hacken ‘hacken, hauen’ für einen Holzfäller. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Haack 8. Aufgrund der Verbreitung des Familennamens ist diese Deutung (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 301) auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 02.02.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

  • Hack
  • Haackmann
  • Hakmann
  • Haakmann

Literaturhinweise

Literatur

  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 301.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 288-290.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Hackmann, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2693/1 >