Zurück zur Liste

Rieckens

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
256479
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Rieck 1. Es liegt eine Kombination aus patronymischem schwachem Genitiv mit -en und starkem Genitiv mit -s vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Rieck 2. Es liegt eine Kombination aus patronymischem schwachem Genitiv mit -en und starkem Genitiv mit -s vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Rieckens, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/256989/1 >