Zurück zur Liste

Hofmann

Allgemeines

Häufigkeit
41797
Rang
23
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Hoffmann 1. Es liegt eine Lautvariante mit Vokaldehnung im Erstglied vor.

Historischer Namenbeleg

Henrich Hobeman

Belegjahr
1336
Belegort
Friedberg (Hessen)
Quellenangabe
Arend, 1934, Seite 64.

Gängl Hofman

Belegjahr
1494
Belegort
Wien
Quellenangabe
Linsberger, 2012, Seite 316.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
2677
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Schweiz

Häufigkeit
2606
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
interaktiv.tagesanzeiger.ch/newsnetz/namenkarte/, letzter Zugriff 02.07.2021.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 25.05.2022.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Arend, Maria (1934): Die Personennamen des Friedberger Urkundenbuches I. Band 1216-1410. Bottrop. Hier S. 64.
  • Linsberger, Axel (2012): Wiener Personennamen. Ruf-, Bei- und Familiennamen des 15. Jahrhunderts aus Wiener Quellen. Frankfurt am Main. Hier S. 316.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
16.01.2023
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Hofmann, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/23/1 >