Zurück zur Liste

Herzig

Allgemeines

Häufigkeit
2012
Rang
1494
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Herzog 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Abschwächung der Nebensilbe -zog > -zig .

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Herz 2. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ig vor, einer Variante des Suffixes -ing mit Ausfall des n .
  2. Benennung nach Rufname, siehe Herz 3. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ig vor, einer Variante des Suffixes -ing mit Ausfall des n .
  3. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Herzig (deutscher Name von Hachy, Provinz Luxemburg, Belgien).

Historischer Namenbeleg

Hans Herczigen

Belegjahr
1561/1562
Belegort
Liegnitz

=

Hans Hertzog

Belegjahr
1561/1562
Belegort
Liegnitz
Quellenangabe
Bahlow, 1953, Seite 127.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 27.07.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1953): Schlesisches Namenbuch. Kitzingen. Hier S. 127.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
16.04.2024
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Herzig, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1494/1 >