Zurück zur Liste

Hirschauer

Allgemeines

Häufigkeit
255
Rang
14721
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Frankreich
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Hirschau 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er. Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommen vor allem Herkunftsnamen zu Siedlungen in Rheinland-Pfalz, Bayern und Österreich (Vorarlberg) in Frage. Der Name ist auch als jüdischer Familienname belegt (siehe Menk 2005, Seite 372).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
186
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
namecensus.com/data/hg/HIRSCHAUER.html, letzter Zugriff 23.04.2021.

Frankreich

Häufigkeit
53
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 23.04.2021.

Österreich

Häufigkeit
36
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Menk, Lars (2005): A Dictionary of German-Jewish Surnames. Bergenfield. Hier S. 372.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Schmuck, Mirjam, Hirschauer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/14729/1 >