Zurück zur Liste

Bärtling

Allgemeines

Häufigkeit
23
Rang
117069
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch bertlink ‘Laienbruder’.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Bertel 1. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor, zudem eine Schreibvariante des Stammvokals.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Bertel 2. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor, zudem eine Schreibvariante des Stammvokals.
  3. Benennung nach Rufname, siehe Bertel 3. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor, zudem eine Schreibvariante des Stammvokals.
  4. Benennung nach Herkunft, siehe Bartling 4. Es liegt eine lautliche Variante mit umgelautetem Stammvokal vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Bärtling, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/117349/1 >