Zurück zur Liste

Schachmann

Allgemeines

Häufigkeit
23
Rang
114632
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch schāchmann ‘Räuber, Verbrecher; Mörder’ für einen räuberischen, brutalen Menschen.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Schach 1. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Schachmann, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/114739/1 >