Zurück zur Liste

Dijk

Allgemeines

Häufigkeit
31
Rang
94255
Sprachvorkommen
niederländisch
Hauptverbreitung
Niederlande
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederländisch dijc ‘Deich; Teich’ für jemanden, der an einem Deich oder Damm bzw. an einem Teich wohnt (siehe auch van Dijk).

Historischer Namenbeleg

Berent Jans bij de Dijk

Belegjahr
1729
Belegort
Finsterwolde (Niederlande)

=

Berent Jans Dijk

Belegjahr
1737
Belegort
Finsterwolde (Niederlande)
Quellenangabe
www.meertens.knaw.nl/nfb/detail_naam.php?gba_naam=Dijk&nfd_naam=Dijk&info=documentatie&operator=eq&taal=, letzter Zugriff: 13.06.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
3981
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
www.cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 13.06.2016.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 422.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 590-592.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.06.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Dijk, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/94909/1 >