Zurück zur Liste

Fatih

Allgemeines

Häufigkeit
31
Rang
92852
Sprachvorkommen
arabisch
Hauptverbreitung
Marokko
Sudan
Syrien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum arabischen Rufname Fātiḥ. Dieser beutet ursprünglich ‘Eroberer’ und ist in der gesamten islamischen Welt als Ruf- (siehe forebears.io, letzter Zugriff: 03.02.2020) und Familienname (siehe forebears.io, letzter Zugriff: 03.02.2020) verbreitet. Nach Deutschland gelangte der Name hauptsächlich über das Türkische. In der Türkei wurde Fatih als Beiname Mehmed II. bekannt, der 1435 Konstantinopel eroberte.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
407
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/fatih, letzter Zugriff 03.02.2020.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Fatih, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/92860/1 >