Zurück zur Liste

Köthen

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
91688
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt), im Landkreis Dahme-Spreewald (Brandenburg) und in der Oblast Kaliningrad in Russland (historisch im Kreis Wehlau, Ostpreußen). Zur Etymologie des Siedlungsnamens in Sachsen-Anhalt siehe Berger 1999, Seite 156; Niemeyer 2012, Seite 330-331.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Köte 1. Es liegt ein patronymischer schwacher Genitiv mit dem Suffix -en oder ein DativSingular bzw. DativPlural vor. Darüber hinaus variiert die Schreibung.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu einem nicht näher erläuterten Flurnamen bei Gollern, östlich von Medingen in Niedersachsen. Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 960) ist aufgrund der Verbreitung des Familiennamens weitgehend auszuschließen.
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Köthen, laut Zoder 1968, Band 1, Seite 960 im Rheinland. Da keine entsprechende Siedlung aufzufinden ist und die Verbreitung nicht dafür spricht, ist diese Deutung weitgehend auszuschließen.
  3. Benennung nach Herkunft, siehe Kothen 2. Aufgrund der Verbreitung ist diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 960) weitgehend auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Berger, Dieter (1999): Duden. Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2., überarbeitete Auflage. Mannheim [u.a.]. Hier S. 156.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 963-965.
  • Niemeyer, Manfred (Hrsg.) (2012): Deutsches Ortsnamenbuch. Berlin und Boston. Hier S. 330-331.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 960.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2022
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Köthen, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/92037/1 >