Zurück zur Liste

Martinec

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
90805
Sprachvorkommen
tschechisch
kroatisch
slowakisch
Hauptverbreitung
Tschechische Republik
Kroatien
Slowakei
Slowenien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Martin, einer gleichlautenden slawischen, insbesondere tschechischen, slowakischen oder kroatischen Form von Martin . Zum Rufnamen siehe Martin 1. Dabei handelt es sich um eine Ableitung mit dem Diminutivsuffix -ec. Der Familienname kann auch aus einem anderen slawischsprachigen Land (z. B. Slowenien) nach Deutschland gelangt sein.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
1849
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Martinec/hustota/, letzter Zugriff 12.02.2021.

Kroatien

Häufigkeit
643
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
www.dzs.hr/Hrv/censuses/census2011/results/censusnames.htm, letzter Zugriff 04.03.2021.

Slowakei

Häufigkeit
591
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovnik.juls.savba.sk/?w=Martinec&s=exact&c=737e&cs=&d=priezviska#, letzter Zugriff 12.02.2021.

Slowenien

Häufigkeit
145
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2020
Quelle
www.stat.si/ImenaRojstva/en#/names?lastname=Martinec, letzter Zugriff 04.03.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Moldanová, Dobrava (2015): Naše příjmení. 4. Auflage. Praha. Hier S. 113.
  • Neumann, Johann (1972): Tschechische Familiennamen in Wien. Eine namenskundliche Dokumentation. Wien. Hier S. 128.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Martinec, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/90871/1 >