Zurück zur Liste

Mühlenbach

Allgemeines

Häufigkeit
34
Rang
87467
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Mühlenbach (mehrfach in Deutschland; außerdem in Luxemburg sowie historisch in Schlesien).
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch mȫlenbēke , mollenbēke , mittelhochdeutsch mülbach ‘Mühlgewässer, Mühlbach’ für jemanden, der an einem von einer Mühle genutzten Wasserlauf bzw. an einem gleichnamigen Gewässer (mehrfach in Deutschland und Österreich) oder Flurstück wohnt. Im niederdeutschen Sprachraum liegt Verhochdeutschung vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 12.03.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 263-265.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Fritzinger
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Fritzinger, Julia, Mühlenbach, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/88555/1 >