Zurück zur Liste

von Braun

Allgemeines

Häufigkeit
34
Rang
87467
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Braun 1. Hier liegt eine Variante mit einem Adelsprädikat vor.
  2. Benennung nach Übername, siehe Braun 2. Hier liegt eine Variante mit einem Adelsprädikat vor.
  3. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Braunau im ehemaligen Kreis Lüben (Niederschlesien, heute Polen). Diese Deutung trifft auf das schlesische Uradelsgeschlecht zu, dessen Stammsitz namengebend war. „Die Namensform wechselte zwischen Bruno, Brunowe, Brunow, Bronau, de Bronne, Brawnaw, Brawna u. Braun“(Deutsches Adelsarchiv e.V. 1974, Band 58.2, Seite 71).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Deutsches Adelsarchiv e.V. (Hrsg.) (1974): Genealogisches Handbuch des Adels. Adelslexikon. Band 58. Teilband 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 71-78.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, von Braun, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/88097/1 >