Zurück zur Liste

Butter

Allgemeines

Häufigkeit
422
Rang
8616
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch buter ‘Butter’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Hersteller oder Händler von Butter. Butter war im Mittelalter ein wichtiges Handelsgut.
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch buter ‘Butter’ nach der Lieblingsspeise oder einer zu leistenden Abgabe.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Buder 1. Es handelt sich um eine Lautvariante.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Buder 2. Es handelt sich um eine Lautvariante.

Historischer Namenbeleg

Christoph Potter

Belegjahr
1584
Belegort
Dörnthal (Sachsen)

=

Christof Putter (letzter Sohn von Christoph Potter)

Belegjahr
1627
Belegort
Dörnthal (Sachsen)

=

Samuel Butter (erster Sohn von Christoph Putter)

Belegjahr
1655
Belegort
Dörnthal (Sachsen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1089700154, letzter Zugriff: 24.11.2021.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 19.11.2021 und Namensverbreitungskarte (kombiniert), letzter Zugriff: 19.11.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 89.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Anne Rosar
Veröffentlichungsdatum
15.06.2022
Zitierhinweis

Rosar, Anne, Butter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/8628/1 >