Zurück zur Liste

Angermeier

Allgemeines

Häufigkeit
443
Rang
8168
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch anger , angel ‘Grasland, Ackerland’ und mittelhochdeutsch meier , meiger ‘Meier, Oberbauer’ für einen Meier, dessen Hof an einem Anger liegt. In einigen Fällen geht der Familienname auch auf eine Angerhof genannte Hofstätte zurück.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zum Siedlungsnamen Anger und mittelhochdeutsch meier , meiger ‘Meier, Oberbauer’ für einen Meier, dessen Hof bei einer gleichnamigen Siedlung liegt oder der von dort stammt.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch anger , enger ‘Frohne’ und mittelhochdeutsch meier , meiger ‘Meier, Oberbauer’ für einen Meier mit Abgabenverpflichtung. Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 165) ist jedoch unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 858-860.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 165.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Angermeier, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/8173/1 >