Zurück zur Liste

Beker

Allgemeines

Häufigkeit
42
Rang
74721
Sprachvorkommen
deutsch
türkisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Becker 1. Es handelt sich um eine Schreibvariante.
  2. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch beker ‘stark, tapfer’. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft positive Eigenschaften als Wünsche für die Namenträger ausdrückten.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
2585
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/beker, letzter Zugriff 14.12.2017.

Niederlande

Häufigkeit
412
Angaben zur Quelle
Jahr der Quelle
2008
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 17.01.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 66-67.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 610-612.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Beker, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/74976/1 >