Zurück zur Liste

Polatzek

Allgemeines

Häufigkeit
44
Rang
72363
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Polaczek 1. Es liegt eine mundartliche Lautvariante in eingedeutschter Schreibung vor, wie sie u. a. für die schlesischen Mundarten charakteristisch war.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Polaczek 2. Es liegt eine mundartliche Lautvariante in eingedeutschter Schreibung vor, wie sie u. a. für die schlesischen Mundarten charakteristisch war.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Polacek 1. Es liegt eine eingedeutschte Schreibvariante vor.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Polacek 2. Es liegt eine eingedeutschte Schreibvariante vor.

Historischer Namenbeleg

Ida Caroline Polatzek

Belegjahr
1855
Belegort
Carlsruhe, Oppeln, Schlesien (heute Pokój, Polen)

=

Brüder Hugo Albert Pollozek / Rudolf Polloczek

Belegjahr
1853/1860
Belegort
Carlsruhe, Oppeln, Schlesien (heute Pokój, Polen)
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=leobschuetz&ID=I156059&nachname=Polatzek&lang=de, letzter Zugriff: 30.10.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 30.10.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 164.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.08.2022
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Polatzek, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/72456/1 >