Zurück zur Liste

Vogler

Allgemeines

Häufigkeit
3976
Rang
684
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch vogeler , vogelære ‘Vogelfänger, -steller, Geflügelhändler’ für jemanden, der auf Vogeljagd geht, Vogelfallen stellt oder mit Vögeln handelt.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Örtlichkeitsnamen Vogler, einem Mittelgebirgszug des Wesergebirges (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 501). Diese Deutung kommt aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kaum in Frage.

Historischer Namenbeleg

Cůradus dictus Vogler faber

Belegjahr
1291
Belegort
Esslingen am Neckar
Quellenangabe
Berger/Etter, 1961, Seite 362.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Schweiz

Häufigkeit
513
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
interaktiv.tagesanzeiger.ch/newsnetz/namenkarte/, letzter Zugriff 23.07.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Berger, Fritz/Etter, Otto (1961): Die Familiennamen der Reichsstadt Eßlingen im Mittelalter. Stuttgart. Hier S. 362.
  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 790.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 501.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.06.2022
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Vogler, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/684/1 >