Zurück zur Liste

Neudeck

Allgemeines

Häufigkeit
538
Rang
6643
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Neudeck (mehrfach in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Thüringen, historisch in Schlesien, heute Podzamek bzw. Świerklaniec ), Neudegg (Ortsteil der Stadt Donauwörth, Landkreis Donau-Ries, Bayern und in Österreich). Aufgrund der (historischen) Verbreitung kommen ein erster Linie die Siedlungen in Schlesien, der Wohnplatz der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf (Landkreis Greiz) sowie der Ortsteil der Gemeinde Plothen (Saale-Orla-Kreis, beides Thüringen) infrage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
57
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 19.10.2020).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Neudeck, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/6652/1 >