Zurück zur Liste

Pilz

Allgemeines

Häufigkeit
4203
Rang
645
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch pels , peltz , pils ‘Pelz, Tierhaut, Pelzrock’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Kürschner, vergleiche Pelz 1.
  2. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch pels , peltz , pils ‘Pelz, Tierhaut, Pelzrock’ für den Träger eines Kleidungsstückes aus Pelz.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch bülz , bülez ‘Pilz’ (vergleiche (Deutsches Wörterbuch, letzter Zugriff: 23.03.2020). Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Pilzsammler oder -verkäufer.
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Pilz (historisch in Schlesien, heute Pilce, Polen). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 304) kann aufgrund der geringen Größe nur in Ausnahmefällen auf die historischen Vorkommen in der Nähe der Siedlung zutreffen.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied altsächsisch bil ‘Schwert’ oder althochdeutsch bīhal ‘Beil’ zu Vollformen wie Billulf oder Bilihar, hier mit Koseform mit dem Suffix z . Diese Deutung (siehe Gottschald 2006, Seite 114) ist aufgrund fehlender Rufnamenbelege unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
1250
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 16.03.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 114.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 304.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Pilz, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/645/1 >