Zurück zur Liste

Bergs

Allgemeines

Häufigkeit
565
Rang
6308
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Berghaus 1. Die Form ist durch Auflösung der Kompositionsfuge entstanden.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Berg 1. Es liegt ein patronymischer starker Genitiv auf -s vor.
  3. Benennung nach Herkunft, siehe Berg 2. Es liegt ein patronymischer starker Genitiv auf -s vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Berghaus 2. Die Form ist durch Auflösung der Kompositionsfuge entstanden.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
483
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
www.cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 23.06.2016.

Belgien

Häufigkeit
312
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
familienaam.be/, letzter Zugriff 23.06.2016.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 672.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 480-481.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Bergs, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/6312/1 >