Zurück zur Liste

Potter

Allgemeines

Häufigkeit
57
Rang
58525
Sprachvorkommen
englisch
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
USA
Großbritannien
Niederlande
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelenglisch potter , pottere ‘Hersteller von Gefäßen aus Ton oder Metall’, mittelniederländisch, mittelniederdeutsch potter ‘Töpfer’ für einen Töpfer. Vergleiche Pötter, Töpfer, Hafner, Euler.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf, siehe Botter 1. Es liegt eine Lautvariante mit b > p vor, die vor allem im slawisch-deutschen Kontaktgebiet auftritt (siehe dazu den historischen Namenbeleg aus Sachsen).

Historischer Namenbeleg

Wyllem Potter

Belegjahr
1482
Belegort
Coesfeld
Quellenangabe
Kohlheim/Kohlheim, 2005, Seite 516.

Caspar Potter

Belegjahr
etwa 1510
Belegort
Pilsdorf bei Sayda (Sachsen)

=

Caspar Botter (erster Sohn von Caspar Potter)

Belegjahr
1539
Belegort
Pilsdorf bei Sayda (Sachsen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1089700176, letzter Zugriff: 24.11.2021.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
71103
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
namecensus.com/data/pi/POTTER.html, letzter Zugriff 19.01.2021.

Großbritannien

Häufigkeit
24224
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 2148.

Niederlande

Häufigkeit
338
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 19.01.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 556.
  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 3. Oxford, New York. Hier S. 122.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 3. Oxford. Hier S. 2148.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 516.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 198-202 und 206-207.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
16.01.2023
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Potter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/59053/1 >