Zurück zur Liste

Hos

Allgemeines

Häufigkeit
58
Rang
57663
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
türkisch
tschechisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Niederlande
Türkei
Tschechische Republik

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Hose 1. Es liegt eine Lautvariante mit Apokope des e vor.
  2. Benennung nach Übername, siehe Hose 2. Es liegt eine Lautvariante mit Apokope des e vor.
  3. Benennung nach Wohnstätte, siehe Hose 3. Es liegt eine Lautvariante mit Apokope des e vor.
  4. Benennung nach Beruf, siehe Hoos 4. Es liegt eine Schreibvariante vor.
  5. Benennung nach Übername zu türkisch hoş ‘angenehm, erfreulich, hübsch’ für einen Menschen mit entsprechendem Charakter.
  6. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch hoş ‘angenehm, erfreulich, hübsch’. Die Bedeutung orientiert sich am Muster alter türkischer Rufnamen, hier Namen, die auf positive Eigenschaften verweisen, als Wunsch für den Namenträger.
  7. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum tschechischen Rufnamen Hoš, einer Kurzform zu Vollformen wie Hodislav(siehe Gebauer 1970, Seite 476; Simek/Mikulášek 1995, Seite 54-55).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Hose 4. Es liegt eine Lautvariante mit Apokope des e vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
3424
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/hos, letzter Zugriff 26.04.2018.

Niederlande

Häufigkeit
284
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 20.04.2018.

Tschechische Republik

Häufigkeit
171
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
kdejsme.cz, letzter Zugriff 29.03.2018.

Österreich

Häufigkeit
20
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gebauer, Jan (1970): Slovník staročeský (K-N). Band 2. Praha. Hier S. 476.
  • Simek, Rudolf/Mikulášek, Stanislav (1995): Kleines Lexikon der tschechischen Familiennamen in Österreich. Wien. Hier S. 54-55.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Ayşe Polat
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel und Polat, Ayşe, Hos, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/58040/1 >