Zurück zur Liste

Bungert

Allgemeines

Häufigkeit
618
Rang
5723
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, sieh Bungart 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Abschwächung der Nebensilbe.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Bungart 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Abschwächung der Nebensilbe.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu frühneuhochdeutsch bunger ‘Trommelschläger’ für einen Trommler oder Paukenschläger. Es handelt sich um eine lautliche Variante mit Antritt von -t . Diese Deutung kann höchstens für die wenigen Vorkommen im Osten zutreffen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 15.04.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 774-779.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 41-42.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Lena Späth
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Späth, Lena, Bungert, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/5728/1 >