Zurück zur Liste

Harder

Allgemeines

Häufigkeit
4674
Rang
562
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Harder. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch harti , herti , altsächsisch hard ‘hart, stark’ und althochdeutsch, altsächsisch heri ‘Heer’, das zu -er abgeschwächt ist.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Hard 2. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  3. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch herder ‘Hirte, Viehhüter’. Hier liegt eine Variante mit niederdeutscher Senkung e > a vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zu Siedlungsnamen wie Hart (häufig in Bayern), Hard (mehrfach in Bayern und Baden-Württemberg), Harth (zweimal in Nordrhein-Westfalen), Hardt (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Schweiz), Haard (Bayern, Österreich), Haardt (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern) oder Haarth (Niedersachsen, Bayern).
  2. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch hart ‘Bergwald; Heide, Trift, Viehweide (im Bergwald)’ für einen Waldhüter oder Gemeindehirten. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch harder ‘ein karpfenähnlicher Fisch, Meeräsche’ nach der Lieblingsspeise oder für jemanden, der dem Fisch ähnelt, z.B. einen großen Kopf oder dicke Lippen hat. Zoder läßt das Benennungsmotiv offen und versieht diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 667) mit einem Fragezeichen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 18.09.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 362.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 235.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 667.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Harder, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/562/1 >