Zurück zur Liste

Wentzel

Allgemeines

Häufigkeit
649
Rang
5437
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Niederlande

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Wenzel 1. Es liegt eine Schreibvariante vor. Der Familienname kann vereinzelt niederländischen Ursprungs sein.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Wenzel 2. Es liegt eine Schreibvariante vor.

Historischer Namenbeleg

Friedrich Wentzel

Belegjahr
1799
Belegort
Dresden
Quellenangabe
adressbuecher.genealogy.net/addressbook/entry/547463761e6272f5d01961e5, letzter Zugriff: 10.01.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
405
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
www.cbgfamilienamen.nl/nfb/detail_naam.php?gba_lcnaam=wentzel&gba_naam=Wentzel&nfd_naam=Wentzel&operator=eq&taal=, letzter Zugriff 10.01.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 1314.
  • Kunze, Konrad (2004): Václav/Wenzel. Böhmens Patron in Deutschlands Familiennamen. In: Behr, Hans-Joachim/Lisový, Igor/Williams-Krapp, Werner (Hrsg.): Deutsch-böhmische Literaturbeziehungen Germano-Bohemica. Band 7. Hamburg, S. 96-118. Hier S. 110.
  • Linnartz, Kaspar (1958): Unsere Familiennamen. Bd. 2: Aus deutschen und fremden Vornamen im Abc erklärt. 3. Auflage. Bonn [u.a.]. Hier S. 246.
  • Simek, Rudolf/Mikulášek, Stanislav (1995): Kleines Lexikon der tschechischen Familiennamen in Österreich. Wien. Hier S. 136.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Wentzel, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/5444/1 >