Zurück zur Liste

Schleife

Allgemeines

Häufigkeit
65
Rang
52457
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Schleif 3. Es handelt sich um eine Lautvariante mit erhaltenem e im Auslaut.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Schleif 4. Es handelt sich um eine Lautvariante mit erhaltenem e im Auslaut.
  3. Benennung nach Wohnstätte, siehe Schleif 5. Es handelt sich um eine Lautvariante mit erhaltenem e im Auslaut.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Schleife (Gemeinde im Landkreis Görlitz, Sachsen; Stadtteil von Rendsburg, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein; Weiler in Waldburg, Landkreis Ravensburg, Bayern; historisch in Posen und Schlesien). Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommt allenfalls die Siedlung in Görlitz infrage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Aehnlich, Barbara (2012): Flurnamen Thüringens. Der westliche Saale-Holzland-Kreis. Hamburg. Hier S. 1036.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Schleife, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/52515/1 >