Zurück zur Liste

Vierus

Allgemeines

Häufigkeit
68
Rang
50531
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Vierhus 1. Es liegt eine Lautvariante mit Ausfall des h vor.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Vierhus 2. Es liegt eine Lautvariante mit Ausfall des h vor.

Historischer Namenbeleg

Rosine Vierus

Belegjahr
1833
Belegort
Sorau (heute Żary, Polen)
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:J3RH-YW1, letzter Zugriff: 12.12.2017.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Der Familienname Vierus war historisch in Pommern, Posen und im ehemaligen östlichen Brandenburg (jetzt Polen) verbreitet (vergleiche FamilySearch, letzter Zugriff: 30.11.2017).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Vierus, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/50570/1 >