Zurück zur Liste

Engelien

Allgemeines

Häufigkeit
70
Rang
49266
Sprachvorkommen
norwegisch
deutsch
Hauptverbreitung
Norwegen
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zum norwegischen Hofnamen Engelien, zum Beispiel in der Kommune Søndre Land.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Engelin 2. Es liegt eine Schreibvariante des Diminutivsuffixes vor.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Engelin 3. Es liegt eine Schreibvariante des Diminutivsuffixes vor.
  3. Benennung nach Übername, siehe Engelin 4. Es liegt eine Schreibvariante des Diminutivsuffixes vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Norwegen

Häufigkeit
161
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
ssb.no, letzter Zugriff 19.10.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Veka, Olav (2000): Norsk etternamnleksikon. Norske slektsnamn – utbreiing, tyding og opphav. 1. Auflage. Oslo. Hier S. 107.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
14.07.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Engelien, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/49271/1 >