Zurück zur Liste

Nauendorf

Allgemeines

Häufigkeit
71
Rang
49087
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Nauendorf (mehrfach in Thüringen und Sachsen-Anhalt), Naundorf (mehrfach in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen). Aufgrund der Verbreitung kommen in erster Linie der Ortsteil Nauendorf (Stadt Wettin-Löbejün, Saalekreis, Sachsen-Anhalt) sowie der Ortsteil Naundorf (Beesenstedt, Saalekreis, Sachsen-Anhalt) infrage.

Historischer Namenbeleg

Joachim Nauendorf

Belegjahr
1525
Belegort
Wittenberg
Quellenangabe
Brechenmacher, 1960-1963, Seite 307.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 307.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Nauendorf, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/49189/1 >