Zurück zur Liste

Tuleweit

Allgemeines

Häufigkeit
73
Rang
47728
Sprachvorkommen
deutsch
altpreußisch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum altpreußischen Rufnamen Tulewit. Der Rufname Tulewit setzt sich zusammen aus den Rufnamengliedern tul- (< altpreußisch tūlan ‘viel’) und vid- (< altpreußisch widdai ‘er sah’ bzw. urbaltisch *veid- ‘sehen’). Der Rufname liegt in eingedeutschter Lautung offenbar in Anlehnung an die eingedeutschte Form -eit des litauischen patronymischen Suffixes -aitis vor.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum altpreußischen Rufnamen Tuleswayde. Der Rufname Tuleswayde setzt sich zusammen aus den Rufnamengliedern tul- (< altpreußisch tūlan ‘viel’) und svaid- (vgl. litauisch svìsti ‘glänzen’, svìdo ‘er, sie, es glänzte’). Der Rufname liegt in eingedeutschter Lautung und Schreibung vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 01.03.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Trautmann, Reinhold (1925): Die altpreußischen Personennamen. Ein Beitrag zur baltischen Philologie. Göttingen. Hier S. 109 und 151 und 153 und 156.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Tuleweit, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/48014/1 >