Zurück zur Liste

Rahim

Allgemeines

Häufigkeit
74
Rang
47541
Sprachvorkommen
arabisch
Hauptverbreitung
Pakistan
Irak
Indien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach religiösem Motiv zum arabischen Rufnamen Raḥīm (< arabisch raḥīm ‘mild, gnädig’). Der Rufname geht auf einen der Namen Allahs (Al-Asmāʾ Al-ḥusnā, siehe Gibb et al. 1986, Seite 714-717), Ar-Raḥīm ‘der Milde’ zurück. Rahim ist als Ruf- (siehe Forebears.io Forenames, letzter Zugriff: 17.02.2021) und Familienname (siehe Forebears.io Surnames, letzter Zugriff: 17.02.2021) in der gesamten islamischen Welt verbreitet und kann als direkte Transkription aus dem Arabischen oder über eine Vermittlersprache (z.B. Hindi-Urdu, Persisch) nach Deutschland gelangt sein.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gibb, Hamilton Alexander Rosskeen/Kramers, Johannes Hendrik/Lévi-Provençal, Évariste/Schacht, Joseph (Hrsg.) (1986): Encyclopaedia of Islam Vol. I: A-B. Band 1. Leiden. Hier S. 714-717.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Rahim, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/47543/1 >