Zurück zur Liste

Stockner

Allgemeines

Häufigkeit
81
Rang
43535
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Österreich
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Stocker 1. Es handelt sich um eine morphologische Variante mit hinzugetretenem n .
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Stock 1. Es liegt ein Derivat mit dem mit n erweiterten Suffix -er vor.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Stöcken und Stocken (mehrfach in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen). Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor. Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens ist diese Deutung (siehe Gottschald 2006, Seite 476) weitgehend auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
198
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 476.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Stockner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/43654/1 >