Zurück zur Liste

von Frieling

Allgemeines

Häufigkeit
85
Rang
41943
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Frielingen (zum Soltauer Stadtteil Woltem gehöriger Weiler, Niedersachsen). Es liegt ein Herkunftsname mit der Präpositionmittelniederdeutsch van ‘von’ vor. Weitere Siedlungen desselben Namens (siehe Frieling 4) kommen aufgrund der Entfernung zum Verbreitungsgebiet kaum in Betracht.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, von Frieling, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/42118/1 >