Zurück zur Liste

Fomine

Allgemeines

Häufigkeit
3
Rang
392257
Sprachvorkommen
russisch
Hauptverbreitung
Russland
Ukraine

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Fomin 1. Diese Schreibvariante ist durch Übertragung der kyrillischen Namenform in das lateinische Schriftsystem auf der Grundlage der französischen Transkription entstanden.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Fomine, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/408618/1 >