Zurück zur Liste

Novikov

Allgemeines

Häufigkeit
103
Rang
35211
Sprachvorkommen
russisch
bulgarisch
Hauptverbreitung
Russland
Weißrussland
Ukraine
Bulgarien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu russisch, bulgarisch novik ‘Neuling’ für jemanden, der neu in eine Stadt oder ein Dorf gezogen ist. Es handelt sich dabei um eine für das Russische und Bulgarische charakteristische Bildung mit dem onymischen Suffix -ov. Die Schreibung beruht auf der üblichen Transliteration aus dem kyrillischen ins lateinische Schriftsystem. Der Name kann auch durch Zuzug aus weiteren slawischsprachigen Ländern (z.B. Ukraine, Weißrussland) nach Deutschland gelangt sein. Der russische Name nimmt Platz 8 bzw. 9 der häufigsten Namen in Russland ein.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname zu russisch novik ‘Neuling’ für ein Neugeborenes. In Russland war es üblich innerhalb der Familie einen anderen Rufnamen als den Taufnamen zu verwenden. Dieser wurde in der Regel bei der Geburt vergeben und konnte sich, wie hier, auf die Umstände der Geburt oder die Geschwisterfolge beziehen.

Historischer Namenbeleg

Ivan Adreevič Novikov

Belegjahr
1627
Belegort
Kolomna
Quellenangabe
Veselovskij, 1974, Seite 222.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Russland

Häufigkeit
186431
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/novikov, letzter Zugriff 28.05.2018.

Ukraine

Häufigkeit
14083
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2017
Quelle
ridni.org/karta/%D0%9D%D0%BE%D0%B2%D1%96%D0%BA%D0%BE%D0%B2?type=1, letzter Zugriff 28.05.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Новіков / Novikov .

Weißrussland

Häufigkeit
12189
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/novikov, letzter Zugriff 28.05.2018.

Bulgarien

Häufigkeit
164
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/novikov#nations2014, letzter Zugriff 31.07.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hluchovceva, K. D./Hluchovceva I. Ja.Ljesnova, V. V. (2011): Slovnyk prizvyšč žyteliv Luhanščyny. Band 2. Luhansʹk. Hier S. 93.
  • Ilčev, Stefan (2012): Rečnik na ličnite i familnite imena u bŭlgarite [Wörterbuch der Ruf- und Familiennamen der Bulgaren]. Sofiia. Hier S. 484.
  • Makedonski, Angel Michael (1987): Bulgarische Familiennamen in der Bundesrepublik Deutschland einschließlich Berlin (West). Neuried. Hier S. 189.
  • Medvedev, Jurij M. (2009): 10000 russkich imen i familij. Ėnciklopedičeskij slovar'. [Enzyklopädie 10.000 russischer Rufnamen und Familiennamen]. Moskva. Hier S. 359.
  • Unbegaun, Boris Ottokar (1972): Russian Surnames. Oxford. Hier S. 28 und 147 und 210 und 413.
  • Veselovskij, S. B. (1974): Onomastikon. Drevnerusskie imena, prozvišča i familii. [Onomastikon. Altrussische Vornamen, Spitz-(Bei-)namen und Familiennamen]. Moskva. Hier S. 222.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Harald Bichlmeier
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Bichlmeier, Harald und Scheller, Andrea, Novikov, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/35301/1 >