Zurück zur Liste

Urbainczyk

Allgemeines

Häufigkeit
104
Rang
35049
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Urbanczyk 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante, bei der <ań> der dem Familiennamen zugrundeliegenden polnischen Namenform Urbańczk entsprechend der Aussprache durch <ai> wiedergegeben wird.

Historischer Namenbeleg

Anton Urbainczyk

Belegjahr
1880
Belegort
Beuthen
Quellenangabe
adressbuecher.genealogy.net/addressbook/entry/54747f001e6272f5d1e28aa7, letzter Zugriff: 19.02.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
8
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/urbainczyk.html, letzter Zugriff 19.02.2016.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.10.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Urbainczyk, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/35198/1 >