Zurück zur Liste

Taha

Allgemeines

Häufigkeit
104
Rang
34947
Sprachvorkommen
arabisch
Hauptverbreitung
Sudan
Ägypten
Irak
Saudi-Arabien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum arabischen Rufnamen Ṭāhā. Der Rufname geht zurück auf die arabischen Buchstaben Ṭā und , die am Anfang der 20. Sure des Koran stehen. Solche Buchstaben, die am Anfang von 29 Suren zu finden sind, werden nicht zu Wörtern verbunden, sondern als einzelne Buchstaben gelesen. Ihre Bedeutung ist umstritten, weshalb sie in der Islamwissenschaft als „mysterious letters“ (Bosworth et al. 1986, Seite 412) (‘geheimnisvolle Buchstaben’) bezeichnet werden. Taha ist als Ruf- (Forebears.io forenames, letzter Zugriff: 02.08.2021) und Familienname (Forebears.io surnames, letzter Zugriff: 02.08.2021) in der gesamten islamischen Welt verbreitet.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Literaturhinweise

Literatur

  • Bosworth, C.E./van Donzel, E./Lewis, Bernard/Pellat, Charles (Hrsg.) (1986): Encyclopaedia of Islam Vol. V: KHE-MAHI. Band 5. Leiden. Hier S. 412-414.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Taha, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/34959/1 >