Zurück zur Liste

Baumer

Allgemeines

Häufigkeit
966
Rang
3478
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Baum 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch boumen ‘mit Bäumen bepflanzen’ für einen Obstgärtner.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Baum 3. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Böhmer 1. Es handelt sich um eine verhochdeutschte Variante. Diese Deutung kommt nur für die sehr seltenen Vorkommen im niederdeutschen Raum in Frage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 80.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 514-519.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Baumer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3481/1 >