Zurück zur Liste

Pavlov

Allgemeines

Häufigkeit
110
Rang
33276
Sprachvorkommen
russisch
bulgarisch
mazedonisch
serbisch
slowakisch
tschechisch
Hauptverbreitung
Russland
Bulgarien
Ukraine
Weißrussland
Serbien
Mazedonien
Slowakei
Tschechische Republik

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Pavel, einer slawischen Form von Paulus. Der vorliegende Familienname ist mit dem Suffix -ov gebildet. Zum Rufnamen siehe Paul 1. Der männliche Familienname Pavlov steht gemeinsam mit seiner weiblichen Namenform Pavlova in der Rangliste der russischen Familiennamen an siebzehnter Stelle (siehe Žuravlёv 2005, Seite 134).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zu ostslawischen (russischen, ukrainischen, weißrussischen) und westslawischen (tschechischen, slowakischen) Siedlungsnamen wie Pavlov bzw. Pavlovo.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Russland

Häufigkeit
177224
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/pavlov, letzter Zugriff 10.08.2017.

Bulgarien

Häufigkeit
21658
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/pavlov, letzter Zugriff 10.08.2017.

Ukraine

Häufigkeit
20198
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/pavlov, letzter Zugriff 10.08.2017.

Weißrussland

Häufigkeit
5217
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/pavlov, letzter Zugriff 10.08.2017.

Serbien

Häufigkeit
2024
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/pavlov, letzter Zugriff 10.08.2017.

Mazedonien

Häufigkeit
1280
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/pavlov#nations2014, letzter Zugriff 22.08.2017.

Slowakei

Häufigkeit
431
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.juls.savba.sk/?w=Pavlov&s=exact&c=Y9d4&d=priezviska&ie=utf-8&oe=utf-8#, letzter Zugriff 10.08.2017.

Tschechische Republik

Häufigkeit
109
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2015
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Pavlov/hustota/, letzter Zugriff 10.08.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Krüger, Dietlind (2011): Familiennamen ostslavischer Herkunft im Deutschen. In: Hengst, Karlheinz/Krüger, Dietlind (Hrsg.): Familiennamen im Deutschen. Erforschung und Nachschlagewerke. Familiennamen aus fremden Sprachen im deutschen Sprachraum. Leipzig, S. 227-249. Hier S. 236.
  • Makedonski, Angel Michael (1987): Bulgarische Familiennamen in der Bundesrepublik Deutschland einschließlich Berlin (West). Neuried. Hier S. 193.
  • Unbegaun, Boris Ottokar/Uspenskij, Boris Andreevič (1995): Russkie familii. 2., verbesserte Auflage. Moskva. Hier S. 40.
  • Žuravlёv, Anatolij Fёdorovič (2005): K statistike russkich familij. I. In: Voprosy onomastiki. 2. S. 126-146. Hier S. 134.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Elisabeth Timmler
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Timmler, Elisabeth, Pavlov, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/33283/1 >